Solarkocher

Der Solarkocher funktionieren wie ein Backofen: Sonnenstrahlen durchdringen den Deckel aus Glas und erwärmen den Ofenraum (80x60x30 cm). Die Wandisolation dämmt den Wärmeverlust, wodurch die Innentemperatur bis 250 Grad steigt und das Kochen ermöglicht.

Gegenüber dem Kochen an offenen Feuerstellen benötigen die Frauen mit dem Solarkocher viel weniger Holz zu sammeln oder zu kaufen. Mehr Zeit und eingespartes Geld kommen ihnen und ihren Familien zu Gute.
Die Verminderung von giftigen Rauchgasen aus den offenen Feuerstellen schützt die Gesundheit, wodurch sich ihre Lebensqualität spürbar verbessert. Denn an Rauchvergiftungen sterben weltweit jährlich fast zwei Millionen Menschen.

Solares Kochen verlangt von den Frauen, die bisher ausschliesslich auf offenem Feuer kochten, eine neue Kochkultur; statt braten ist es backen und schmoren, wodurch sich die Kochzeiten verlängern. Die Frauen helfen sich gegenseitig, die neue Koch-Methode zu erlernen und kontinuierlich zu verbessern sowie auch ihren eigenen Kocher zu warten und zu reparieren.

Die kontinuierliche Nachbetreuung durch die Projektmitarbeiterinnen sichert den nachhaltigen Erfolg des solaren Kochens. Regelmässige Auswertungen über die vergangenen Jahre ergaben, dass die grosse Mehrheit der Solarköchinnen ihren Solarkocher an Sonnentagen regelmässig nutzt.